Nachrichten zur Route

 

Seit Sommer 2014 steht auf der 24.Tagesetappe (Lago Erdemolo – Vetriolo Terme) eine weitere Unterkunft bzw. eine Einkehrmöglichkeit zur Verfügung: die schön instandgesetzte Agritur Malga Masi (1712m), Tel. +39 0461 753144, Handy +39 345 0107341 (tel. Voranmeldung). Die im Sommer bewirtschaftete Alm liegt etwa 100 Höhenmeter südöstlich unterhalb des Weitjochs/ La Bassa; von ihr ist es noch 1 Std. nach Vetriolo Vecchio, noch 1.30 Std. nach Compet.

 

Gerade im Jahr 2014 (und 2015) für uns wieder ein besonderes Erlebnis:
der bei der 25. Tagesetappe empfohlene Abstecher vom Passo di Vezzena (1400m) auf die Cima Vezzena (1908m). Denn am Weg liegen die Ruinen von zwei österreichischen Festungswerken aus dem Ersten Weltkrieg: ex Forte Busa Verle und ex Forte Spitz Verle.

 

 

 

Atemberaubend vom direkt auf der Cima Vezzena gelegenen ex Forte Spitz Verle der Blick hinab auf Levico Terme und die beiden großen Seen in der Valsugana; zwischen diesen auf einem teils bewaldeten Rücken der hübsche Ort Tenna.

 

 

 

 

Falls man nach dem dritten Abschnitt (nach der 24.Tagesetappe) noch ein paar erholsame Tage anhängen möchte, ist das Hotel Margherita bei Tenna mit vorzüglicher Küche und einem schönen Pool ein Geheimtipp: Tel. +39 0461 706445 (www.hotelmargherita.it/?lang=de). Im Wald von Alberè gelegen (nw von Tenna, mit schönen Spazierwegen), ist das Hotel mit dem Bus von Levico Terme nach Pergine erreichbar (eigene Haltestelle). Zu Fuß gelangt man zum Hotel von Levico in 1.30 Std. am Nordufer des Sees entlang (Sentiero dei Pescatori), dann entweder nach links auf direktem Steig hinauf nach Alberè oder bequemer dem Sträßchen nach Ischia folgend und von dort ein kurzes Stück Richtung Tenna auf einem Fußweg neben der Autostraße.

 Levico-See mit Cima Vezzena

 

Anfang Juli 2015 wurde uns bekannt, dass der Kaiserlift von Kufstein aufs Brentenjoch (siehe 1. Tagesetappe) im Sommer wieder verkehrt und der Weg sich dadurch auf den im Führer beschriebenen Wegverlauf verkürzen lässt. Für die Übernachtung in Scheffau erhielten wir den freundlichen Hinweis auf das Gästehaus Pöll Maria, Blaiken 51 (+43 (0)53588238). Wanderer werden dort auch für eine Nacht gerne aufgenommen.

Zur 2. Etappe: Bei Badewetter lohnt sich von Hochbrixen aus ein Abstecher zum Filzalmsee.

Zur 3. Tagesetappe: Die Jausenstation Sonnblick am Abstieg vom Lodron nach Kelchsau steht bedauerlicherweise als Einkehr nicht mehr zur Verfügung. Es bietet sich nun die gut beschilderte Route über die Hinterölbankalm nach Kelchsau an (evtl. mit Einkehr auf der Lodronalm).  Bei Übernachtungsproblemen in Kelchsau ggf. mit dem Taxi von Kelchsau nach Wegscheid, wo seit 2014 auch eine Übernachtungsmöglichkeit besteht.

Zur 10. Tagesetappe:  Beim Innerhasler gibt es leider keine Einkehr mehr; auch ist der markierte Weiterweg ziemlich zugewachsen. Daher ab St. Walburg schon eher in Richtung Tal abbiegen (Wegweiser)!

Beim Wandern Ende Juni 2015 im Trentino stellten wir fest, dass die Erdemolohütte / Rif. Lago Erdemolo leider geschlossen ist (siehe 23. und 24.Tagesetappe).

Außerdem ist leider bei einem Unwetter der Weg 324 von Rif. Sette Selle zum Rif. Lago Erdemolo im Steilgelände nach der Umgehung des Monte Hoamander sehr zerstört worden und von der SAT-Sektion Pergine in diesem Wegteil bis zur (komplizierten!) Wiederinstandsetzung offiziell gesperrt worden.

 

Für den 23. und 24. Tag bleiben derzeit folgende Übernachtungs- und Wegmöglichkeiten:
a) Von der Tonini-Hütte auf Weg 340 bis Rif. Sette Selle; nach Übernachtung lange, teilweise luftige Überschreitung auf Weg 343 bis zur Forcella del Lago und weiter auf Weg 325 über Passo Portella und Monte Gronlait bis zur Malga Masi (unterhalb Weitjoch/ La Bassa);
oder nach Übernachtung am Rif. Sette Selle Abstieg durch das Val Laner bis zum Schaubergwerk (Weg 343B, "Miniera") und Aufstieg nach Lago Erdemolo und Forcella del Lago auf Weg 325. Weiter wie oben.
b) Von der Tonini-Hütte/ Rif. Tonini auf Weg 340, oder über Passo Polpen, oder (noch einfacher) über Passo del Redebus nach Palu del Fersina. Übernachtung: Hotel Rosa Alpina. Durch das Val Cava (evtl. mit kurzer Transporthilfe durch den Wirt bis ca. 1500 m Höhe) hinauf zum Passo Portella und weiter über M.Gronlait, M. Fravort, La Bassa nach Malga Masi oder bis Vetriolo Compet.

Auf der Österreichischen Platte (Dente Austriaco) - beim Lesen einer der neuen Informationstafeln

Im Juni 2015 erwies sich eine Überschreitung des Pasubio-Hauptkamms (28. Tagesetappe, diesmal von Malga Cheserle über Rif. Lancia und Rif. Papa zum Passo Pian delle Fugazze) in Begleitung eines historisch sehr interessierten Freundes erneut als äußerst anregend und lohnend. Im Bereich des Dente Austriaco und Dente Italiano sind durch die Zusammenarbeit der Institutionen von "EcoMuseo GrandeGuerra Prealpi Vicentine" und "Trentino Grande Guerra" die nunmehr dreisprachigen Informationstafeln zum Kriegsgeschehen 1916 - 18 stark verbessert worden.

 

Abstieg auf der "Strada degli Eroi" (1917 als Maultierweg erbaut, seit den 1930ern Militärstraße)

 

Im April 2016 ergab eine Überprüfung der im Alpentrek-Führer enthaltenen
Telefonnummern zu den Unterkünften
die folgenden Änderungen und Nachträge:

Gästehaus Pöll Maria, Blaiken 51, Tel. +43 (0)5358 8238  (1. Tag)

Gasthof Wegscheid, Tel. +43 (0)6645 407111  (3. oder 4. Tag)

Gasthaus Finkau, Tel. +43 (0)6564 8380  (5. Tag)

Richterhütte, DAV, Tel. +43 (0)5242 21328  (6. Tag)

Gasthof Brugghof, Kematen, +39 0474 678004  (9. Tag)

Gasthof Krone, Bruneck, +39 0474 411108  (10. Tag)

Hotel La Stüa, St. Kassian, Tel. +39 0471 849456  (12. Tag)

Gasthaus Nigglhof, Radein, Tel. +39 0340 7700139  (19. Tag)

Agritur Malga Vernera Bassa, Tel. +39 0348 0692559  (21. Tag)

Maso Sveseri, Montesover, Tel. +39 0349 4592014  (21. Tag)

Rifugio Sette Selle, Tel. +39 0347 1594929  (23. Tag –

     Rif. Lago Erdemolo und Hotel Lagorai, Palu del Fersina geschlossen)

Agritur Malga Masi, Vetriolo T., Tel. +39 0340 4988781  (24. Tag)

Hotel Vezzena, Passo di Vezzena, Tel. +39 0464 784197  (25. Tag)

Albergo Al Passo, Pian delle Fugazze, Tel. +39 0464 869250 (28. Tag)

Rifugio Campogrosso, Tel. +39 0445 75030  (28.Tag)

Albergo Berna, Erbezzo, Tel. +39 0457 075018  (30. oder 31. Tag)

Agriturismo Altobello Verona, Tel. +39 045 8301803  (32. Tag)

Bed & Breakfast Alba Chiara, Verona, Tel. +39 045 8348568  (32. Tag).


Von der Großen Fanesalpe zum Tadegajoch
Von der Großen Fanesalpe zum Tadegajoch

 

 

 

 

 

Gelber Alpenmohn im Kalk- und Dolomitschutt beim Tadegajoch

 

Anfang Juli 2017 haben uns – auch nach vielen Jahrzehnten der Bekanntschaft wieder – die überaus eindrucksvollen Gestalten der Dolomitenberge begeistert. Ebenso die großzügige Wanderung über die Fanesalpe nach St.Kassian (siehe 12. Tag), der Abstecher an der Südseite der Kreuzkofelgruppe hinauf nach Heiligkreuz, oder die abwechslungsreiche Pralongia-Überquerung zwischen Piz Sorega und Sella-Ostseite (siehe 13. Tag). Als Standort hatten wir uns in St. Kassian das Hotel La Stüa gewählt, mit gewohnt qualitätvollem Essen und recht ansprechenden, nach einem Umbau noch geräumigeren Zimmern. Absolut empfehlenswert, auch für den Fall dass man das Weitwandern durch ein paar Tage der Entspannung ergänzen möchte!

Blick vom Col di Locia zur Sella-Ostseite

     

Kontakt/Impressum